Fishbowl-Diskussion zum Nahost-Konflikt

Fishbowl Spannende Fishbowl-Diskussion zum nächsten SJ-Café!

Am 31. Mai enterte das israelische Militär auf internationalen Gewässern eine Schiffsflotte mit Hilfsgütern. Diese wollte die seit der Machtübernahme durch die Hamas von Israel errichtete Seeblockade durchbrechen. Bei Kampfhandlungen auf der Mavi Marmara wurden neun Aktivisten getötet.
Dieser Vorfall löste einige Kontroversen aus. Einerseits wurden die Angriffe des Militärs auf das Schärfste verurteilt. Doch auch andere Stimmen wurden laut. So handelte es sich bei den an Bord anwesenden AktivistInnen um Angehörige einer zumindestens religiös-konservativen islamischen Organisation. Kritiker werfen dieser Organisation die Nähe zur Hamas und anderen fundamentalistischen Strukturen vor.

Gleichzeitig werden andere Diskussionen neu angefacht: Wie weit darf das Recht Israels gehen, sich zu schützen? Ist die Blockade des Gazastreifens in diesem Sinne legitim? Inwieweit darf oder muss man mit einer Organisation wie der Hamas zusammenarbeiten oder zumindestens kooperieren?
Auch in den Zusammenhängen der Berliner und Brandenburger Falken wird dies immer wieder diskutiert. Um Argumente in angenehmer Runde und zu einem guten Zeitpunkt auszutauschen, laden wir euch zur offenen und entspannten Fishbowl-Diskussion ein! Bringt also Zeit, gute Argumente und ebenso gute Laune mit!

Beginn der Diskussion ist pünktlich um 21:00

SJ-Café | 02.Juli | ab 20:00

Freundschaft!